Logo DRK-Blutspendedienst West

Bitte bringen Sie ihren Personalausweis mit!

12.12.2016

Claudia Müller

Unsere Blutspendeaufrufe enthalten oft die Bitte, dass Sie zur Blutspende "Ihren Personalausweis und/oder Ihren Blutspendeausweis" mitbringen.

In Kürze werden wir aus dieser Formulierung das „oder“ streichen müssen, denn bald wird es einige Änderungen in den „Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Bestandteilen“ geben. Die Bundesärztekammer und das Paul-Ehrlich-Institut regeln in diesen Richtlinien unter anderem, wer zur Blutspende zugelassen werden darf.
In Zukunft wird es so sein, dass die Identität eines Blutspenders zweifelsfrei durch die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises geklärt sein muss. Als amtliche Lichtbildausweise werden Personalausweis, Reisepass, Führerschein der Bundesrepublik Deutschland, gleichartige Dokumente anderer Staaten in lateinischer Schrift, Aufenthaltstitel (außer mit dem Vermerk „Personalien laut eigener Angabe“) und Ausweisdokumente von Bundes- und Landesbehörden sowie der deutschen Streitkräfte anerkannt.
Wir bitten Sie deshalb, zur nächsten Blutspende einen amtlichen Lichtbildausweis mitzubringen.

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Claudia Müller 18.05.2017, 11:06 Uhr

Hallo Herr Lüpschen, das ist eine gute Idee! Wir nehmen sie gerne mit auf und prüfen, ob das technisch überhaupt umsetzbar wäre. In der aktuellen Blutspende-App gibt es diese Möglichkeit definitiv nicht.
Wir arbeiten allerdings an einem neuen Digitalen Spenderservice, der im Laufe des Jahres kommen wird und einen deutlich umfassenderen Überblick über die geleisteten Blutspenden ermöglicht als bisher. Eine komplette Auflistung wird es zum Start noch nicht geben. Falls sich dies aber technisch machen lässt, ist Ihre Idee auf jeden Fall eine Überlegung für die Zukunft wert.

Norbert Lüpschen 14.05.2017, 11:29 Uhr

Gibt es in der BlutspendeAPP eine Möglichkeit seine gesamten Blutspenden aufzulisten. Wäre eigentlich sehr praktisch.

Kollmeyer, Reinhard 29.04.2017, 11:59 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich finde es richtig , dass sich der/die jeweilige Blutspender/-in mit einem amtlichen Lichtbildausweis bei der Blutspende ausweist und den Bluspendeausweis mit vorlegt. Kontrolle ist besser, als dass hinterher irgendetwas mit dem gespendeten Blut nicht i.O. ist , und der/die Spender/-in nicht errreicht werden kann! Für mich (64 J) ist für ein paar Monate erstmal keine Blutspende möglich, bis ich wieder fit bin.

Klaus Rudat 26.01.2017, 17:00 Uhr

Wie komme ich in die Übersicht meiner letzten Blutspenden

Robert Boese 30.12.2016, 17:04 Uhr

Ist es möglich hier den letzten Blutspendetermin herauzufinden mit seiner ie Ausweisnummer

Schreiben Sie einen Kommentar

Logo: DRK-Blutspendedienst West