Logo DRK-Blutspendedienst West

Blutspendecenter Dortmund sagt Danke!

22.03.2018

Gregor Fischer

Nach gut drei Jahren muss das Blutspendecenter Dortmund gegenüber der Thier-Galerie nun leider seine Pforten schließen. Für ein langfristiges Betreiben des Centers konnten nicht die notwendigen Spenderzahlen generiert werden.

Zwar sind viele und vor allem regelmäßige Spender gekommen und haben mit ihrem Beitrag geholfen, Leben zu retten. Im Sinne des verantwortungsvollen Wirtschaftens und eines nachhaltigen Einsatzes von Ressourcen hat sich der DRK Blutspendedienst West zu diesem Schritt entschlossen. Das Blutspendecenter Dortmund ist ab sofort geschlossen.

Erfolg hängt von verschiedenen Faktoren ab

So ein Verlauf ist dabei nicht unüblich: Als feste Einrichtungen dienen Blutspendezentren wie in Köln, Münster, Hagen und Bad Kreuznach als Ergänzung zu den mobilen Spendeterminen, von denen der DRK-Blutspendedienst West täglich Dutzende fährt, um der spendewilligen Bevölkerung vor Ort die Gelegenheit zu bieten, während feststehender Öffnungszeiten zur Blutspende zu kommen.

Der Erfolg eines solchen Zentrums kann von vielen Faktoren abhängen: Lage, Erreichbarkeit, allgemeine Spendebereitschaft, Akzeptanz in der Bevölkerung, Personal, sogar ein bisschen Glück gehört dazu. In Dortmund hat sich das Spendecenter leider auf Dauer nicht bewährt. Das ist zwar bedauerlich, vor allem für die Stammspender und das Entnahmeteam vor Ort, die sich in den drei Jahren oftmals auch persönlich kennengelernt haben. Wir werden Euch auch künftig bequeme Möglichkeiten bieten, sich für Menschen in Notsituationen zu engagieren.

Dank an Blutspender und das Entnahmeteam

Wir nutzen die Gelegenheit, uns bei den treuen Blutspendern zu bedanken. Dem Team des Dortmunder Blutspendecenters war es eine Freude euch regelmäßig begrüßen zu dürfen. Mit eurem Engagement habt ihr aktiv geholfen, Leben zu retten. Nicht weniger Dank gebührt unseren Kollegen der Entnahme in Dortmund, die mit ihrer sympathischen und engagierten Art stets gute Gastgeber waren. Alle Stammspender können sich freuen, die Kollegen demnächst auf den mobilen Entnahmeterminen im Stadtgebiet wiederzutreffen.

Mit der Schließung des Zentrums werden nun die mobilen Entnahmetermine noch wichtiger. Wir freuen uns deshalb, alle Dortmunder Blutspender zu einem Termin in Ihrer Nähe einzuladen oder im Blutspendezentrum in Hagen begrüßen zu dürfen. Termine finden sich wie immer auf unserer Website.

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

BSD West 12.04.2018, 12:40 Uhr

Hallo Herr Kleibauer,
 
die Schließung des Zentrums in Dortmund bedauern wir wie Sie auch, genau aus diesen Gründen ist ein stationäres Zentrum für viele Spender so praktisch - leider haben nicht genügend Spender die Möglichkeit wahrgenommen. Um den Betrieb der Einrichtung aufrechtzuerhalten hätte es mehr Blutspender gebraucht. Dass es für manche Spender jetzt umständlicher wird, verstehen wir absolut. Wir freuen uns, wenn Sie einen der mobilen Termine testen und hoffen, dass Sie einen finden, der praktikabel für Sie ist. Vielen Dank für Ihr Engagement!
 
Beste Grüße
BSD West

BSD West 12.04.2018, 12:39 Uhr

Hallo Herr Krummenohl,
 
eine geeignete Einrichtung für eine Blutspendestation zu finden ist leider gar nich so leicht. Die Lage muss stimmen, das Lokal muss gut erreichbar sein, man muss die Liegen unterbringen können, medizinisches Gerät, Personal, einen abgetrennten Raum für das Arztgespräch, etc. Schön einladend sollte das Lokal dann auch noch aussehen :) An einer solchen Lokalität, die dann auch noch schön nah an der City liegt, ist dann natürlich nicht nur ein Blutspendedienst interessiert. Am Ende hat sich der Betrieb einfach nicht durch die Spenderzahlen rechtfertigen lassen, auch wenn viele tolle Menschen wie Sie und Ihre Kollegen uns regelmäßig besucht haben :) Jetzt wird es erstmal darauf hinauslaufen, die mobilen Termine zu stärken. Dazu wird auch gehören, geeignete Standplätze für das Blutspendemobil zu finden.
 
Beste Grüße
BSD West

Uwe Kleibauer 04.04.2018, 17:37 Uhr

Für einen Außenstehenden ohne weiter Information eine nicht nachvollziehbare Entscheidung. Welche Bedingungen (zahlenmäßig) hätten denn erfüllt werden müssen? Vorteilhaft war, daß man sich nicht auf einen bestimmten Tag festlegen mußte, sondern einfach mal vorbeischaute um zu spenden. Die übrigen Einzeltermine schränken doch ziemlich ein. Zunächst habe ich an einen Druckfehler geglaubt zum Termin am 08.04.18 (SONNTAG !!!), da werde ich ganz bestimmt nicht kommen. Ich werde einen anderen Termin testen und nach den dann gemachten Erfahrungen entscheiden, ob ich bereit bin, wie ein Spendenwanderer über Land zu ziehen. Für eine Blutspende nach Hagen zu fahren, steht für mich von Dortmund aus in keinem adäquaten Kosten-Nutzen-Verhältnis. Am besten wäre ein Blutspende-Center wieder in Dortmund zu eröffnen. Zentrale Lage, ggf. etwas kleiner als das jetzt geschlossene.

Frank Krummenohl 29.03.2018, 09:36 Uhr

Es ist sehr schade, dass es nunmehr keine Möglichkeit mehr gibt, in der Dortmunder City Blut zu spenden. Durch die Nähe zum Arbeitsplatz konnten wir (immerhin waren wir z.T. 5 Kolleg/inn/en) dort regelmäßig in der Mittagspause Blut spenden. Diese Möglichkeit bieten uns die anderen Dortmunder Standorte nicht.
Als Hagener wohne ich kaum 2 km vom Blutspendenzentrum in der Feithstraße entfernt. Bis ich aber nach der Arbeit aus Dortmund wieder in Hagen bin, ist das Spendenzentrum bereits geschlossen.
Somit werde ich zukünftig leider nur noch sehr eingeschränkt zur Blutspende gehen könne.
Wenn Ihnen tatsächlich so viel an den Blutspenden liegt, hätte man doch mal überlegen können, ob man nicht eine kleinere – und damit auch günstigere – Räumlichkeit in der City anmieten kann, die sich wirtschaftlich trägt.
Vor der Eröffnung des Blutspendencenters stand oft das Blutspendenmobil vor der Sparkasse Dortmund. Ist angedacht, dass dies zukünftig wieder geschieht?

Ute Klemm 25.03.2018, 12:46 Uhr

Sehr schade,es war immer sehr gut dort zu spenden,alle waren nett und höflich.Man hat sich immer wohlgefühlt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Logo: DRK-Blutspendedienst West