Logo DRK-Blutspendedienst West

Blutspender aus Überzeugung: Tobias Hannappel

05.07.2019

Claudia Müller

Tobias Hannappel hat mit uns Kontakt aufgenommen, weil er auf seiner Homepage einen Button mit DRK-Logo und Hinweis auf Blutspendetermine einbinden wollte.

Das hat uns natürlich sehr gefreut und es funktioniert: Gothaer

Aber wir haben uns gefragt, was einen Geschäftsstellenleiter der Gothaer Versicherungen dazu bringt, die Blutspende beim Roten Kreuz zu unterstützen. Tobias Hannappels Antwort kommt spontan: „Seit ich Vater bin, gehe ich anders durch die Welt. Ich frage mich, was tun wir hier eigentlich? Wie können wir die Welt zu einem besseren Ort machen?“

Dass Blutspenden gut in ein verantwortungsvolles Weltbild passt, war dem Niederrheiner schon bald klar. Aber wie das so ist mit den guten Vorsätzen. Manchmal dauert es, bis man sie wirklich umsetzt. Hannappels Sohn wurde im Januar sechs – und damit war dann auch der Moment gekommen, wo für den Vater aus dem guten Vorsatz (Blutspenden!) Realität werden sollte. Tobias Hannappel ging zur ersten Blutspende seines Lebens in Tönisvorst und fühlte sich gleich wie zu Hause. „Das war wirklich schön, denn ich habe jede Menge Freunde und Bekannte getroffen. In diesem Zusammenhang muss ich sagen, dass ich von Tönisvorst wirklich begeistert bin.“  Da liegt es nahe, den eigenen Kunden einen kurzen Weg zum nächsten Blutspendetermin anzubahnen. Deshalb der Button auf der Homepage. Hannappel: „ Gothaer und Blutspende passen gut zusammen. Wir legen viel Wert auf Nachhaltigkeit und Prävention. In der Deutschen Knochenmarkspenderdatei habe ich mich ebenfalls registrieren lassen.“

Seine freie Zeit verbringt Tobias Hannappel am liebsten draußen in der Natur. Er angelt gern und wandert mit Begeisterung, zum Beispiel auf dem Rheinsteig. Und auch da zeigt er sich verantwortungsbewusst: „Wenn ich mit meinem Sohn unterwegs bin, achten wir zum Beispiel darauf, dass wir nicht nur unseren Abfall wieder mitnehmen, sondern immer noch ein Stück mehr.“

Bei den nächsten Blutspendeterminen in Tönisvorst wird man Tobias Hannappel wieder treffen. „Ich könnte nicht ertragen, wenn meiner Frau oder meinem Sohn etwas passiert und dann keine dringend benötigten Blutkonserven für sie zur Verfügung stehen. Wenn man sich einmal klar macht, was das bedeutet, muss man einfach Blut spenden!“

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Logo: DRK-Blutspendedienst West