Logo DRK-Blutspendedienst West

Nicht nüchtern Blut spenden

06.10.2016

Claudia Müller

Zugegeben, diese Forderung („Nicht nüchtern Blut spenden“) klingt vielleicht merkwürdig, denn natürlich soll man vor der Blutspende keinen Alkohol trinken. Am besten sogar 24 Stunden lang vorher nicht. Wenn aber der Hausarzt Sie „nüchtern“ morgens zur Blutabnahme bestellt, heißt das, dass Sie nichts gegessen haben sollten. Das ist bei der Blutspende völlig anders.

Damit der Kreislauf stabil bleibt, legen wir großen Wert darauf, dass jemand, der Blut spendet, nicht mit leerem Magen kommt. Ganz wichtig ist es, vorher ausreichend zu trinken (Wasser, Säfte, Tee, aber keinen Alkohol) denn dann kann das Blut besser fließen. Zwei bis drei Gläser zusätzlich können es gerne sein. Vor der Blutspende sollte man auch etwas gegessen haben. Allerdings nicht zu fett und nicht zu schwer, da das den Kreislauf belastet und die Plasmaqualität beeinträchtigt.

Ein Hauptgrund für die Nicht-Zulassung zur Blutspende bleibt nach wie vor ein zu niedriger Hämoglobin-Wert. Da Eisen ein wichtiger Bestandteil des Hämoglobins ist, empfehlen wir eine vollwertige Ernährung mit vielen eisenhaltigen Nahrungsmitteln. Dass Fleisch ein wichtiger Eisenlieferant ist, wissen viele. Entscheidend ist aber auch die Kombination der Lebensmittel in einer Mahlzeit: Kaffee und kalziumreiche Lebensmittel hemmen die Eisenaufnahme, während Vitamin C-reiche Lebensmittel die Eisenaufnahme fördern. Auch Vegetarier nehmen ausreichend Eisen zu sich, wenn sie diese Wechselwirkungen beachten und Vollkornprodukte und frisches Gemüse auf den Speiseplan setzen.

 

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Alex 08.11.2016, 15:28 Uhr

Regelmäßig Blut zu Spenden ist für mich selbstverständlich. Für viele andere hingegen ziemlich egal, Hauptsache sie haben Blutkonserven, wenn sie welche benötigen. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Nüchtern Spenden kommt für mich auch nicht in Frage. Ich habe im Büro immer Essen auf Rädern (http://www.meyer-menue.de/). Damit fahre ich vor Spenden immer sehr gut.

Alex 08.11.2016, 15:28 Uhr

Regelmäßig Blut zu Spenden ist für mich selbstverständlich. Für viele andere hingegen ziemlich egal, Hauptsache sie haben Blutkonserven, wenn sie welche benötigen. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Nüchtern Spenden kommt für mich auch nicht in Frage. Ich habe im Büro immer Essen auf Rädern (http://www.meyer-menue.de/). Damit fahre ich vor Spenden immer sehr gut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Logo: DRK-Blutspendedienst West