Logo DRK-Blutspendedienst West

Blutspendecenter Dortmund sagt Danke!

22.03.2018

Gregor Fischer

Nach gut drei Jahren muss das Blutspendecenter Dortmund gegenüber der Thier-Galerie nun leider seine Pforten schließen. Für ein langfristiges Betreiben des Centers konnten nicht die notwendigen Spenderzahlen generiert werden.

Zwar sind viele und vor allem regelmäßige Spender gekommen und haben mit ihrem Beitrag geholfen, Leben zu retten. Im Sinne des verantwortungsvollen Wirtschaftens und eines nachhaltigen Einsatzes von Ressourcen hat sich der DRK Blutspendedienst West zu diesem Schritt entschlossen. Das Blutspendecenter Dortmund ist ab sofort geschlossen.

Erfolg hängt von verschiedenen Faktoren ab

So ein Verlauf ist dabei nicht unüblich: Als feste Einrichtungen dienen Blutspendezentren wie in Köln, Münster, Hagen und Bad Kreuznach als Ergänzung zu den mobilen Spendeterminen, von denen der DRK-Blutspendedienst West täglich Dutzende fährt, um der spendewilligen Bevölkerung vor Ort die Gelegenheit zu bieten, während feststehender Öffnungszeiten zur Blutspende zu kommen.

Der Erfolg eines solchen Zentrums kann von vielen Faktoren abhängen: Lage, Erreichbarkeit, allgemeine Spendebereitschaft, Akzeptanz in der Bevölkerung, Personal, sogar ein bisschen Glück gehört dazu. In Dortmund hat sich das Spendecenter leider auf Dauer nicht bewährt. Das ist zwar bedauerlich, vor allem für die Stammspender und das Entnahmeteam vor Ort, die sich in den drei Jahren oftmals auch persönlich kennengelernt haben. Wir werden Euch auch künftig bequeme Möglichkeiten bieten, sich für Menschen in Notsituationen zu engagieren.

Dank an Blutspender und das Entnahmeteam

Wir nutzen die Gelegenheit, uns bei den treuen Blutspendern zu bedanken. Dem Team des Dortmunder Blutspendecenters war es eine Freude euch regelmäßig begrüßen zu dürfen. Mit eurem Engagement habt ihr aktiv geholfen, Leben zu retten. Nicht weniger Dank gebührt unseren Kollegen der Entnahme in Dortmund, die mit ihrer sympathischen und engagierten Art stets gute Gastgeber waren. Alle Stammspender können sich freuen, die Kollegen demnächst auf den mobilen Entnahmeterminen im Stadtgebiet wiederzutreffen.

Mit der Schließung des Zentrums werden nun die mobilen Entnahmetermine noch wichtiger. Wir freuen uns deshalb, alle Dortmunder Blutspender zu einem Termin in Ihrer Nähe einzuladen oder im Blutspendezentrum in Hagen begrüßen zu dürfen. Termine finden sich wie immer auf unserer Website.

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

BSD West 25.04.2018, 16:30 Uhr

Hallo Herr Wangemann,
 
die Schließung des Zentrums empfinden auch wir als schade, wir hätten uns ebenfalls gewünscht, dass sich das Zentrum besser etabliert. Leider haben unterm Strich zuwenige der Spender die flexible Spendezeiten genutzt, die das Zentrum anzubieten hatte. Wir prüfen momentan, wie wir die Blutspenden in Dortmund gestalten werden, dabei ist auch ein Blutspendemobil selbstverständlich eine Option.
 
Beste Grüße
BSD West

BSD West 25.04.2018, 16:29 Uhr

Hallo Herr B.,
 
die Schließung des Zentrums ist selbstverständliche für viele der regelmäßigen Spender erstmal ein Nachteil. Wir prüfen derzeit, wie wir die Blutspende in Dortmund künftig neu gestalten werden und nehmen Ihre Anregung gerne mit auf. Generell ist es immer eine Herausforderung, neue geeignete Spendeorte zu finden und zu erschließen. Wir sind allerdings guter Dinge, dass wir in der Zukunft auch Ihnen eine passende Alternative zum Zentrum anbieten können.
 
Beste Grüße
BSD West

Mirco Wangemann 24.04.2018, 15:54 Uhr

Ich finde die Schließung mehr als schade. Zwar werden in den Vororten Termine angeboten, nach Feierabend aber noch eine Blutspende in den vollen Kalender zu quetschen (am besten noch freitags nachmittags) ist nahezu unmöglich. Zudem sind die Termine zu unregelmäßig, man muss seine persönlichen Termine nach der Spende richten. Im Spendecenter konnte man spenden wenn es die Zeit erlaubte. Ich würde mich freuen wenn es wenigstens ein Spendemobil gäbe. Ich werde jetzt wohl nur noch sehr eingeschränkt spenden gehen. Schade für mich (ich würde gerne mit meinem Blut helfen) und erst recht schade für die, die das Blut nötig haben. Vielleicht kann man ja doch über einen alternativen Standort nachdenken.

Stefan B. 23.04.2018, 22:02 Uhr

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es immer weniger Möglichkeiten gibt, Spenden zu gehen. Das Zentrum hat geschlossen. Termine in Dortmund (Barop/Hombruch) gibt es auch nicht mehr. Stattdessen gibt es nur noch das Mobil an der Uni. Das gefällt mir gar nicht, ich mochte immer die Termine, an festen Standorten in der Nähe!!! Finde das sehr schade. Ich habe beim DRK immer gerne Blut gespendet. Ich habe keine Lust, weit zu anderen Terminen, die angeboten werden zu fahren. Da kann ich dann auch direkt zur Konkurenz fahren.

BSD West 12.04.2018, 12:40 Uhr

Hallo Herr Kleibauer,
 
die Schließung des Zentrums in Dortmund bedauern wir wie Sie auch, genau aus diesen Gründen ist ein stationäres Zentrum für viele Spender so praktisch - leider haben nicht genügend Spender die Möglichkeit wahrgenommen. Um den Betrieb der Einrichtung aufrechtzuerhalten hätte es mehr Blutspender gebraucht. Dass es für manche Spender jetzt umständlicher wird, verstehen wir absolut. Wir freuen uns, wenn Sie einen der mobilen Termine testen und hoffen, dass Sie einen finden, der praktikabel für Sie ist. Vielen Dank für Ihr Engagement!
 
Beste Grüße
BSD West

Schreiben Sie einen Kommentar

Logo: DRK-Blutspendedienst West