Logo DRK-Blutspendedienst West

Digitaler Spenderservice für Blutspender online

09.07.2018

Gregor Fischer

Seit April haben die ersten User schon die neue E-Health-Anwendung der DRK-Blutspendedienste testen können, nun steht der Digitale Spenderservice am PC und als App allen Blutspendern zur Verfügung.

Wer ab sofort mit seinem PC, Smartphone oder Tablet auf www.spenderservice.net surft, ahnt vielleicht nicht sofort, was er da vor sich hat. Im eleganten Design präsentiert sich ein Online-Portal für Blutspender, das auf den ersten Blick darüber hinweg täuschen kann, was für eine umfangreiche Plattform sich dahinter verbirgt: 6,5 Millionen Spenderdaten mit Schnittstellen zu 7 verschiedenen IT-Systemen, vereint durch ein digitales Serviceangebot, das ein neues Kapitel in der Kommunikation mit Blutspendern aufschlägt. Seit 2014 arbeiten die bundesweiten Blutspendedienste des DRK gemeinsam mit dem Digital-Dienstleister DeltaCity an der Realisierung des Mammut-Projekts. Nachdem nun Anfang 2018 ein ausführlicher Beta-Test mit ausgesuchten Nutzern abgeschlossen und die letzten Kanten geschliffen wurden, steht der Digitale Spenderservice als Desktop-Version und App allen Nutzern zur Verfügung.

Zentrale Anlaufstelle für Blutspender im Web

Das Ziel des Digitalen Spenderservices ist nicht weniger, als eine Kommunikationsstruktur zu schaffen, die für die digitale Zukunft gewappnet ist. Künftig erhalten Blutspender eine zentrale Anlaufstelle im Internet und auf ihren mobilen Endgeräten, über die sie tagesaktuell informiert werden, wann sie das nächste Mal Blut spenden dürfen und wie oft sie bereits Blut oder Plasma gespendet haben. Auch zeitlich bedingte Rückstellungen berücksichtigt der Spenderservice automatisch. Neben der Möglichkeit, sich auf Basis der eigenen Angaben aktuelle Spendetermine in der Nähe vorschlagen zu lassen, können Blutspender ihre getätigten Terminreservierungen einsehen, ändern oder neue hinzufügen. Außerdem erlaubt ihnen der Spenderservice künftig, jederzeit unter „Meine Daten“ die beim jeweiligen BSD hinterlegten Kontaktdaten zu prüfen und mit wenigen Klicks zu aktualisieren, sowie die gewünschte Form der Einladung zu Blutspendeterminen zu ändern. Doch damit nicht genug: Unter „Mein Blut“ erfahren Spender spannende Informationen zu ihrer Blutgruppe, wie häufig sie in der Bevölkerung verbreitet ist und wem sie mit einer Spende möglicherweise das Leben retten können. Über die angeschlossene Terminsuche können Spender bequem vom PC oder Smartphone aus nach neuen Terminen suchen, sich vormerken und mit Freunde und Bekannten per Mail oder Soziale Netzwerke teilen.

Neue Möglichkeiten für Blutspender…

Auch zeitliche bedingte Rückstellungen werden vom Digitalen Spenderservice berücksichtigt. Auf Basis seiner Angaben werden dem Blutspender aktuelle Blutspendetermine in seiner Nähe vorgeschlagen, er kann außerdem seine getätigten Terminreservierungen einsehen, ändern und neue hinzufügen. Über den Bereich „Meine Daten“ haben Blutspender die Möglichkeit, jederzeit ihre beim jeweiligen BSD hinterlegten Kontaktdaten zu prüfen und mit wenigen Klicks zu aktualisieren, sowie die gewünschte Form der Einladung zu Blutspendeterminen zu ändern. Doch damit nicht genug: Im Dashboard „Mein Blut“ bekommen Spender spannende Informationen zu ihrer Blutgruppe, wie häufig sie in der Bevölkerung verbreitet ist und wem sie mit einer Spende möglicherweise das Leben retten können. Über eine angeschlossene Terminsuche können Blutspender außerdem bequem vom Rechner oder Smartphone aus nach neuen Blutspendeterminen suchen, sich diese vormerken und per Mail oder Sozialen Netzwerken an Freunde und Bekannte weiterverbreiten. Jenseits des reinen Bereitstellens von Informationen ermöglicht der Spenderservice auch den Austausch unter Blutspendern: Eine umfangreiche Forums-Funktion verbindet Spender aus ganz Deutschland miteinander und spornt zu Diskussionen zu den verschiedensten Themen an. Über die Jahre haben sich im unter blutspender.net erreichbaren Forum eingeschworene Gemeinden von Lebensrettern zusammen gefunden, die mit dem neuen Digitalen Spenderservice noch bequemer zueinander finden.

…und Blutspendedienste!

Auch für die Blutspendedienste bietet der neue Spenderservice viele Vorteile. Auf Grundlage datengetriebener Kommunikation lassen sich Blutspender besser und persönlicher ansprechen, können über längere Zeit gebunden werden und schneller über Termine und Neuigkeiten informiert werden. Für Referenten der Öffentlichkeitsarbeit bieten sich Möglichkeiten, ihre Spendeorte mit Bildern und zusätzlichen Informationen, z.B. zu Sonderaktionen anzureichern und so mehr Spender zu locken. Funktionen wie Dashboard-Nachrichten, die allen Blutspendern mit bestimmten Merkmalen angezeigt werden, sowie die Möglichkeit aktuelle News zu verteilen, erlauben eine gezielte Ansprache von Spendern bestimmter Blut- oder Altersgruppen. Insgesamt erleichtert der Digitale Spenderservice die Verwaltung und Kommunikation von Spendeterminen und bündelt nützliche Werkzeuge an einem zentralen Anlaufpunkt.

Wichtige Infos

Der neue Spenderservice kann ab sofort unter www.spenderservice.net von jedem Blutspender mit einer gültigen Spendernummer genutzt werden. Zunächst erfolgt eine kurze Registrierung, bei der die Spender eine E-Mail-Adresse und ein Passwort festlegen. Obwohl die Funktionen des Spenderservice größtenteils selbsterklärend sind, haben wir für die häufigsten Fragen ein ausführliches FAQ vorbereitet, dass hier unter folgendem Link zur Verfügung steht:

FAQ Digitaler Spenderservice

Den Spenderservice gibt es sowohl als Desktop-Version, als auch als App für Android und iOS. Die App kann im jeweiligen App-Store kostenfrei heruntergeladen werden, oder über die folgenden Links:

Android 

iOS

Nutzer der bisherigen App erhalten ein automatisches Update auf die neue Version, wenn sie die App auf ihrem Endgerät aktualisieren.

Haben Sie sonst noch Fragen zum Digitalen Spenderservice? Dann zögern Sie nicht, sich bei unserer Hotline unter 0800 11 949 11 oder hotline@bsdwest.de zu melden.

 

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Kipke 04.12.2018, 08:11 Uhr

Kann mich leider unter www.spenderservice.net nicht registrieren, schade.

BSD West 09.11.2018, 15:37 Uhr

Hallo Martin, da hast du ja etwas ausgegraben :) Nein, ein Revival von Professor Terminus ist momentan nicht geplant :)

Martin 31.10.2018, 18:44 Uhr

Schön ist auf jeden Fall, dass man die Spendenhistorie aus dem Blutspender.net importieren kann. Schade ist es um die persönlichen Gespräche, Fotos und Gruppen, die am 1. Dezember unwiderbringlich ins Datennirwana übergehen.

Apropos Datennirwana: Vor einigen Jahren gab es mal vom Blutspendedienst West ein Flashspiel namens „Professor Terminius“. Es ist leider im Rahmen einer Neugestaltung der Website von uns gegangen. Seit dieser Zeit ist der Link kaputt: https://www.blutspendedienst-west.de/blutspender/professor_terminius/terminius-game.swf

Besteht die Möglichkeit, dass es jemals wieder gerettet wird?

Schreiben Sie einen Kommentar

Logo: DRK-Blutspendedienst West