Logo DRK-Blutspendedienst West

Sanela, wir feiern Dich!

14.12.2018

Stephan David Küpper

Gelsenkirchen-Buer, 16:35 Uhr. Es könnte mehr los sein im Michaelshaus, mitten in Buer. Blutspende ist angesagt. Es haben sich bislang 20 Menschen eingefunden, die mit und durch ihre Blutspende helfen möchten. 500 Milliliter roten Lebenssaft abgeben, danach noch lecker was essen, dann wieder raus in die Kälte und nach Hause gehen. Die ehrenamtlichen Helfer des DRK haben sich viel Mühe gegeben, an diesem Tag etwas vorweihnachtliche Atmosphäre zu schaffen. Der Duft von frischgebackenen Waffeln zieht durch den Gemeindesaal, "Last Christmas" von Wham untermalt den verführerischen Geruch akustisch und irgendwie beschleicht mich das erste Mal in diesem Jahr so etwas wie ein Weihnachtsgefühl. Also denke ich, es kann kaum besser werden, ich fühle mich gut in diesem Moment.

Der Tag soll jedoch noch eine Überraschung bereithalten - in der Türe zum Gemeindesaal steht eine junge Frau. Sie hält in ihrer Hand einen Luftballon auf dem eine große 18 steht. Ich bin neugierig und spreche sie an, was es mit dem Ballon auf sich habe. Und ja, das, was ich Sekunden vorher für völlig abwegig gehalten habe, bestätigt sich in dem Gespräch mit Sanela, so heißt die junge Frau. Sie hat an diesem Tag, am 13. Dezember, Geburtstag und ist volljährig geworden. Sie kann jetzt Verträge abschließen, Wählen gehen,  ohne Eltern Auto fahren oder Blutspenden. Wir setzen uns auf einen Kaffee in den Raum, der so schön nach Waffeln riecht und unterhalten uns. Ich möchte so gerne wissen, was Sanela antreibt, an ihrem 18. Geburtstag auf eine Blutspendeaktion des DRK zu gehen. Wir reden und es fallen Wörter wie "Leben retten", "endlich" oder "Medizin". Sanela ist es peinlich, dass auf einmal so ein Rummel um sie entsteht aber meine Begeisterung über ihr Erscheinen wächst von Minute zu Minute. Sanela war wohl schon länger klar, dass sie an ihrem Geburtstag Blut spenden will. Sie möchte mit ihrer Blutspende aktiv einen Beitrag leisten, Krebspatienten zu helfen. Später, nach dem Abitur möchte sie Medizin studieren.

Wir sitzen noch etwas zusammen, dann verabschiede ich mich von Sanela und verlasse den Ort, der mir für eine kurze Zeit sehr viel gegeben hat. Bleiben wird meine Hochachtung vor einer jungen Frau, die mich tief beeindruckt hat.

Happy Birthday, Sanela!               

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Erhardt 08.01.2019, 13:23 Uhr

Hallo
Einfach Klasse!
Ich war früher im Jugend Rot Kreuz für mich Stand fest mit 18 Jahren spenden zu gehen, mittlerweile sind es 90 spenden geworden aber wie wenig das ist wurde mir klar als die Tochter eines Arbeitskollegen an Leukämie erkrankt ist und wiefiel Konserven gebraucht wurden.
Deshalb immer spenden gehen so oft und so frühzeitig wie möglich!

Schneider, Ben 31.12.2018, 14:08 Uhr

Hallo,
so ein Engagement wird gebraucht.
Bei einem Blutspendetermin von mir war mal eine 17 jährige, die in zwei Tagen 18 wurde. Sie hat sich aber nicht abschrecken lassen und wollte auf jeden Fall in zwei Tagen wieder kommen (ein passender Ort wurde ich natürlich herausgesucht).

Schreiben Sie einen Kommentar

Logo: DRK-Blutspendedienst West